citiplan

Raum für Gemeinden

KIRCHLICHE IMMOBILIENKONZEPTE

Um die komplexen Herausforderungen kirchlicher Immobilienkonzepte zu bewerkstelligen, sind sorgfältige Analyse, Kostenbewusstsein und moderierende Prozessgestaltung von großer Bedeutung. Für diese Herausforderung haben wir Verfahrensbausteine entwickelt.

 

 

SONY DSC

 Reutlingen

Die Herausforderung

Die finanziellen Möglichkeiten der Kirchen werden langfristig geringer. Gleichzeitig verschlingt der Gebäudebestand viel Geld. Um sich zukunftsfähig aufzustellen, müssen die Kirchengemeinden, Landeskirchen und Diözesen künftig genau überlegen, wofür sie ihr Geld ausgeben.

 

 

P1020967

Honau

Das Ziel

Mit maßgeschneiderten Konzepten, die sich möglichst genau am tatsächlichen und am zukünftigen Bedarf orientieren, lassen sich die laufenden Kosten für den Gebäudeunterhalt drastisch senken, die Veräußerung nicht mehr benötigter Gebäude bringt neue Einnahmen. Die richtigen Investitionen in bedarfsangepasste Bauten geben positive Impulse – eine gute Alternative, anstatt dem schleichenden Verfall zuzusehen und später vielleicht dazu gezwungen zu sein, an der falschen Stelle Geld ausgeben zu müssen.

 

 

P1070340

 Bonlanden

Der Weg

Nachhaltige Immobilienkonzepte stehen auf mehreren Säulen und müssen gemeinsam entwickelt werden.

 

 

P1010138

BEDRAFSANALYSE

Was brauche ich überhaupt? Bedarf, Synergien und Kooperationsmöglichkeiten stehen am Anfang des Prozesses. Diese werden so gestaltet, dass alle mitgenommen werden können.

 

 

Zwischenablage01

KONZEPTION

Alles neu? Alles anders? Die Konzeption gibt Antwort, welche Gebäude künftig nötig sind, welche sich optimieren lassen, wo Neubau sinnvoll sein kann, und schließlich: Welche Gebäude sich veräußern lassen.

 

 

Zwischenablage02

 Degerloch

PROJEKTENTWICKLUNG

Gute Idee, aber schwierige Umsetzung? Eigentumsverhältnisse, Erschließung, Baurecht, Planungsrecht, Denkmalschutz, Verträge – viele Steine, die Schritt für Schritt aus dem Weg zu räumen sind.

 

 

IMG_0740

 Reutlingen

UM- UND NEUBAUTEN

Also los? Ist der Weg frei, geht es an die konkrete Planung. Manche Gebäude entfalten durch kleine Umbauten ganz neue Potenziale und können viel mehr Bedarfe befriedigen. Mancher Neubau kann – richtig geplant – mehrere Altbauten ersetzen und laufende Kosten senken. Wir planen hierbei nicht selbst, sondern arbeiten mit Netzwerkpartnern oder örtlichen Partnern zusammen.

 

 

SONY DSC

 Ludwigsburg

SANIERUNG UND DENKMALPFLEGE

Und der alte Schrott? Hochwertige Denkmale haben oftmals ein riesiges Potenzial. Restaurierungen und Sanierungen führen zu einer sinnvollen Nutzung und langfristigem Erhalt. Die nötige Eingriffe sind oft kleiner, als Sie denken.

 

 

_54A0718

 Tübingen

NACHNUTZUNG, VERMARKTUNG

Wie komme ich jetzt an mein Geld? Nachnutzungs­konzepte und Investorensuche für die nicht mehr benötigten Immobilien verschaffen den Freiraum für die Investition an anderer Stelle.

 

 

SONY DSC

 Belsen

Projektbeispiele

  • Stuttgart: Dienstgebäude Oberkirchenrat, Machbarkeitsstudie
  • Stuttgart-Degerloch: Haus der Kirche, Projektentwicklung
  • Stuttgart-Wangen: Immobilienberatung
  • Tübingen: Neckarhalde, Projektentwicklung
  • Reutlingen: Dienstleistungszentrum, Immobilienkonzeption
  • Reutlingen: Kreuzkirchengemeinde, Immobilienkonzeption
  • Reutlingen: Christuskirche: Machbarkeitsstudie “Konzertkirche”
  • Reutlingen: Christuskirche: Machbarkeitsstudie “Haus der Diakonie”
  • Ludwigsburg: Machbarkeitsstudie “Evangelisch am Markt”
  • Wendlingen: Areal Johanneskirche, Machbarkeitsstudie

 

Bild1

Reutlingen

0 Comments